Ein trauriger Donnerstag

Dort wird im Allgemeinen so gekocht, man könnte meinen , es ginge um Wäsche.

Am Donnerstag den 11.12. während der Sitzung der Bezirksvertretung in Währing fiel mir diese Restaurantkritik, die ich vor Jahren gelesen hatte, wieder ein, als ein Befürworter für die Verbauung im Neustifter Friedhof Stellung nahm.

Es ging eigentlich nicht um den Friedhof, um die Natur, die Umwelt,um den Erhalt des Biosphärenparks, um den so wichtigen Luftkorridor des Grüngürtels, um die Luftqualität, um das zugeschüttete Biotop, die vernichteten Rückzugswiesen, um Infrastruktur und Verkehr.

Um die Betroffenen und die abertausend Menschen die gegen dieses Projekt sind.

Es ging um Verbauung, Versiegelung, schlechte Luft, um ausstehende Wahlen, um Macht, Einfluss und Geld.

Es wurden Halbwahrheiten aufgetischt, es wurde gelogen und falls das Vorhaben gegen geltendes Recht verstoßen sollte, waren die Schuldigen schon gefunden, denn es sei nicht die Aufgabe eines Mandatsträgers die Gesetze zu prüfen.

Nein, es war keine Serienfolge im Fernsehabendprogramm.

Oder vielleicht doch?

Fast hätte ich es vergessen.

Mit den Stimmen von Grünen und SPÖ wurde für die Verbauung gestimmt.

Das Protokoll ist ab den 22. Januar auf der Homepage der Bezirksvorstehung zur Einsicht verfügbar